28. ADAC – Jugendkartslalom

des MSC Oftersheim e.V. 1953

im ADAC

 

Bereits zum 28. Mal war am Sonntag den 21. Mai 2017 der MSC Oftersheim Ausrichter eines Meisterschaftslaufs zur Jugendkartslalommeisterschaft des ADAC Nordbaden.

1. Vorsitzender, Ralf Kumpf und Slalomleiter Fabian Helfrich freuten sich mit ihren Helfern über den guten Zuspruch wobei 96 Mädchen und Jungen ihre motorsportlichen Leistungen , aufgeteilt in 5 Altersklassen, zeigten.

Auf dem Parkplatz der Fa. Harder + Partner im Industriegebiet Hockenheim – Talhaus hatte der Slalomleiter einen recht kniffligen und technisch interessanten Parcour aufgestellt. Der trotzdem flüssig zu durchfahren war und mit viel Lob der Teilnehmer, Trainer und Betreuer der teilnehmenden ADAC – Ortsclubs bedacht wurde.

Der mit Pylonen abgesteckte Parcour wurde nach den Richtlinien aus dem Reglement des ADAC Nordbaden aufgebaut und enthielt Aufgaben wie Spurgasse, Slalomtor, Schweizer Slalom, Schikane und Wende sowie 90 Grad Kurven.

Jürgen B. Harder unterstützt den ADAC – Orstclub aus Oftersheim schon seit vielen Jahren indem er seinen Betriebsparkplatz zur Verfügung stellt und somit den jugendlichen Motorsportlern und dem MSC Oftersheim die Möglichkeit bietet diesen Breitensport erfolgreich auszuüben.

Die Jugendkarts sind mit 200 ccm starken HONDA – Motoren ausgestattet die eine Leistung von 6,5 PS bringen und mit einer hydraulischen Bremsanlage ausgestattet sind.

Jeder Teilnehmer beim Jugendkartslalom muss einen Probelauf und zwei Wertungsläufe absolvieren wobei beide Karts bewegt werden müssen. Die gefahrene Zeit der beiden Wertungsläufe wird addiert und ergibt dann die Gesamtfahrzeit. Hinzu kommen dann noch evtl. Strafsekunden durch umwerfen oder verschieben von Pylonen.

Den jugendlichen Motorsportlern wird von den lizenzierten und geschulten, ehrenamtlich tätigen, Trainern und Betreuern drei sehr wichtige Komponenten vermittelt :

 

Konzentration, Geschicklichkeit, Reaktionsfähigkeit

 

Die Teilnehmer der jeweiligen Altersgruppe gehen mit ihren Trainern/ Betreuern vor dem Start den Parcour zu Fuß ab um sich die Streckenführung einzuprägen. Das Wechselspiel zwischen Gas – und Bremspedal muss optimal passen um den Parcour fehlerfrei zu durchfahren um gute Platzierungen zu erreichen.

Dazu ist sehr viel Training, Geduld und Engagement innerhalb der einzelnen Motorsportclubs nötig um erfolgreich zu sein.

Der ADAC Nordbaden stellt seinen Ortsclubs für deren Meisterschaftsläufe  die Jugendkarts, Pylonen, Zeitnahmeteam und Urkunden kostenfrei zur Verfügung. Dabei gilt besonders der Dank an Sportleiter Jürgen Fabry und den Mitarbeitern der Sportabteilung. Tolle Unterstützung erfährt der MSC Oftersheim auch von Gerd und Jürgen Römpert vom

AMC Reilingen und einigen Helfern aus diesem ADAC – Ortsclub, die auch das Ersatzkart zur Verfügung stellten.

Die Leistung der jugendlichen Motorsportler wurde von den Zuschauern mit viel Applaus honoriert mit folgenden Ergebnissen :

In der Klasse K 0 ( 6 – 7 Jahre ) waren 5 Teilnehmer am Start. Den Sieg sicherte sich Linus Kilian ( AMC Reilingen ), 2. Tyler Paschen ( GRC Gondelsheim ), 3. Leon Acilanmak

( AMC Reilingen ), 4. Zelia Mangei ( MSC Altenbach ), 5. Maximilian Behr ( MSC Ladenburg ).

Die Klasse K 1 ( 8 – 9 Jahre ) war mit 25 Teilnehmern die am stärksten besetzte Klasse.

Robin Böhm  ( MSC Altenbach ) holte sich hier ungefährdet den Sieg. 2. Junes Sampaio

( MSC Walldürn ), 3. Jonathan Höfle ( MSC Oberflockenbach ), 4. Volkan Saglam

( MSC Walldürn ), 5. Leonardo Pereira ( MSC Altenbach ).

In der Klasse K 2 ( 10 – 11 Jahre ) rollten 20 Teilnehmer an den Start.

Dabei sicherte sich Loris D` antoni ( MSC Altenbach ) den Sieg. 2. Nico Welle ( MSC HD – Kirchheim ), 3. Samuel Drews ( AMC Pforzheim ), 4. Maxim Ortlieb ( GRC Gondelsheim ),

5. Vincent Fischer ( MSC Weingarten ).

Mit 18 Teilnehmern war die Klasse K 3 ( 12 – 13 Jahre ) besetzt. Der Sieg ging dabei an

Linus – Maxim Schmidt ( MSC Oberflockenbach ), 2. Cedric Hör ( ASC Wilhelmsfeld ),

3. Dennis Morweiser ( MSC Oberflockenbach ), 4. Laura Ehnes ( GRC Gondelsheim ),

5. Florian Scarciglia ( AMC Reilingen ).

Alexander Lazar ( MSC HD – Kirchheim ) holte sich ganz knapp den Sieg

in der Klasse K 4 ( 14 – 15 Jahre ) vor Justin Römpert ( AMC Reilingen ).

3. Tom Krämer ( MSC Altenbach ),

4. Christian Riehl ( MSC Walldürn ), 5. Florian Ecke ( MSC Nussloch ) unter 14 Teil - nehmern.

Die Klasse K 5 ( 16 – 18 Jahre ) war ebenfalls mit 14 Teilnehmern bestückt.

Daniel Eichler ( MSC Oberflockenbach ) sicherte sich hier den Sieg. 2. Sven Knöller ( Gaststarter ADAC Württemberg ), 3. Adrian Riehl ( MSC Walldürn ), 4. Fabio Bertolini

( MSC Altenbach ), 5. Daniel Kitsios ( MSC Oberflockenbach )

In der Mannschaftswertung hatten 9 Teams ihre Fahrer gemeldet. 1. MSC Oberflockenbach 1, 2. MSC Altenbach 1, 3. MSC Walldürn 1, 4. MSC Walldürn 2, 5. AMC Reilingen.

 

Dank zahlreicher Sponsoren und Gönner des MSC Oftersheim konnten die beiden Vorsitzenden Ralf Kumpf und Mario Helfrich bei den jeweiligen Siegerehrungen der einzelnen Klassen tolle Pokale und jedem Erstplatzierten einen Siegerkranz mit Schleife sowie allen Teilnehmern eine Urkunde überreichen.

Dabei gilt der Dank der Vorstandschaft des MSC Oftersheim an alle die hierzu beigetragen haben um den teilnehmenden Jugendlichen eine Freude bereiten zu können.

Besonderes Lob der beiden Vorsitzenden und des Slalomleiters geht an die ehrenamtlichen Helfer des MSC Oftersheim und des AMC Reilingen, die beim Auf – und Abbau sowie als Streckenposten ihren Dienst verrichteten.

Großen Zuspruch fand bei dem 28. ADAC Jugendkartslalom auch die „ MSC – Rennküche „, die mit einer reichhaltigen und abwechslungsreichen Speise – und Getränkekarte die Teilnehmer, Betreuer, Trainer , Eltern und Helfer versorgte.

Martin und Ilona Nagel standen als Zeitnahmeteam des ADAC Nordbaden zur Verfügung und Gerd Römpert ( AMC Reilingen ) begleitete die Veranstaltung als Schiedsrichter.

 

Der DRK – Orstverband Oftersheim war mit Personal und Fahrzeug zur Sicherheit vertreten.

Der Parcour und der Küchenbereich war mit Feuerlöschern der Freiwilligen Feuerwehr Oftersheim bestückt. Hierbei gilt der Dank an Hans – Thomas Dilger und Rüdiger Laser für ihre beispielhafte Unterstützung.

Ralf Kumpf

Druckversion Druckversion | Sitemap
© MSC Oftersheim